Wann werden die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die Gewerbetreibenden und die gemeindlichen Schulen auf „schnelleres“ Internet zurĂŒckgreifen können? Diese und noch weitere Fragen bezĂŒglich der Breitbandversorgung in der Gemeinde Bestwig werden oft gestellt.

Der Breitbandausbau ist ein enorm wichtiges  Thema fĂŒr die Privathaushalte, die Unternehmen und unsere Schulen. Schnelles Internet ist mittlerweile ein wesentlicher Standortfaktor geworden und deshalb möchte die Gemeinde Bestwig die Breitbandversorgung im Gemeindegebiet verbessern.

Zum Standard der Infrastruktur gehört in der heutigen Zeit eine leistungsfÀhige Breitbandversorgung, was in den lÀndlichen Regionen immer noch nicht flÀchendeckend erreicht wird. Das wichtige Thema des Breitbandausbaus wird in den Medien forciert und ist zudem in aller Munde. Aufgrund der langwierigen Auftragsvergaben im Rahmen der Förderprogramme aber auch der begrenzten finanziellen und personellen KapazitÀten der Verwaltungen und deren externen Dienstleistern, Planern und (Tief-bau-)Unternehmen können keine zeitnahen Umsetzungen versprochen werden.

Nichts desto trotz stellt sich die Gemeinde Bestwig gerne den Herausforderungen und wirbt jedoch gleichzeitig um etwas Geduld und VerstĂ€ndnis, da nicht alles „von heute auf morgen“ erfolgen kann und auch Probleme und Fehler auftreten werden.

Wie ist der derzeitige Stand in der Gemeinde Bestwig?  Dieses wollen wir Ihnen im Folgenden erlĂ€utern.

Die Mitglieder des Rates und des Gemeindeentwicklungsausschusses der Gemeinde Bestwig werden regelmĂ€ĂŸig von der Verwaltung ĂŒber den aktuellen Stand der Förderungen und des Breitbandausbaus informiert und sie entscheiden als Vertretungsorgan fĂŒr die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger ĂŒber die Maßnahmen und beschließen die Bereitstellung der personellen und finanziellen Ressourcen.

 

Ansprechpartner beim Hochsauerlandkreis:

Ludger Laufer (Breitbandkoordinator des HSK)
Steinstraße 27
59872 Meschede
Raum: 524   

Telefon: 0291 / 94-1057
Fax zentral: 0291 / 94-1140
ludger.laufer@hochsauerlandkreis.de