hello world!

Verkehrsaufkommen dank A46 halbiert: Kommission bereitet Konzept vor

Published: 10. Juli 2021

Der Verkehr auf der alten B7 hat sich seit der Öffnung der A46 von Velmede nach Olsberg halbiert. Nun soll schrittweise ein Verkehrskonzept mit unterschiedlichen Themenfeldern erstellt werden. Der Gemeindeentwicklungsausschuss sprach sich einstimmig für die Bildung einer Verkehrskonzept-Kommission mit Vertretern der drei im Rat vertretenen Fraktionen und der Gemeindeverwaltung sowie den Ortsvorstehern von Nuttlar, Ostwig und Velmede aus. Erstes Ziel ist, ein Teilkonzept zur Änderung der Verkehrsführung in den Neben-/Seitenstraßen von Bestwig und Velmede vorzubereiten.

Mindestens 10.000 bis 11.000 Fahrzeuge pro Tag wurden auf der L743 gezählt. Unter anderem sollen die Ampelschaltungen der halbierten Verkehrsmenge angepasst und die Signalumlaufzeiten reduziert werden.

Weitere Bausteine sollen im Rahmen des Verkehrskonzeptes für die Gemeinde Bestwig schrittweise betrachtet werden: Das reicht von der Änderung der Verkehrsführung in den Neben-/Seitenstraßen von Bestwig und Velmede über
Projektideen aus dem IKEK-Konzept „Zukunft gestalten – Ein Entwicklungskonzept für die Gemeinde Bestwig und ihre Dörfer“ bis hin zur Verbesserung des Verkehrsflusses auf der L743 etwa durch einen Kreisverkehr Alfert, über eine Verbreiterung der Fußund Gehwege und einen Ausbau des Radwegenetzes bis hin zur Attraktivierung von öffentlichen Plätzen. Ein gemeinsamer Ideenpool soll in der Kommission erarbeitet werden. Die Kommission soll politische Entscheidungen vorbereiten, die dann letztlich der Rat treffen muss.

 

Erreichbarkeit:
Montag bis Mittwoch
08:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr
Donnerstag
08:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag
08:30 bis 13:00 Uhr
chevron-down
Skip to content