Das Jobcenter (Aktiver-Bereich)

 
 

Die Job-Center helfen Menschen:

Die schon lange keine Arbeit mehr haben.

Oder die noch nie gearbeitet haben.

Die Job-Center kümmern sich um das Arbeitslosen-Geld 2.

Man sagt manchmal auch Hartz 4 zum Arbeitslosen-Geld 2.

 
Bild: Amt
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

 

 
 

Wenn Menschen keine Arbeit haben.

Oder wenn ein Mensch nur 14 Stunden in der Woche arbeitet.

Oder weniger.

Die Menschen bekommen dann das Arbeitslosen-Geld.

 
 
 
 

Damit Menschen das Arbeitslosen-Geld bekommen:

Sie müssen viele Regeln beachten.

Zum Beispiel:

Sie müssen vorher für eine bestimmte Zeit gearbeitet haben. In dieser Zeit müssen Sie Geld an die Arbeitslosen-Versicherung gezahlt haben.

Sie müssen dem Job-Center rechtzeitig Bescheid sagen: Wenn sie ihre Arbeit verlieren.

Es gibt noch viel mehr Regeln.

 
Bild: Kalenderblatt
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Sie bekommen eine persönliche Beratung.
Sie bekommen einen Brief vom Jobcenter. In dem Brief steht, wer Ihr Berater ist.

Wir helfen Ihnen bei der Arbeits-Suche:

•eine Arbeit finden
•einen Praktikums-Platz finden
•einen Ausbildungs-Platz finden
•eine Umschulung finden

Wir helfen Ihnen bei Bewerbungen:

•Tipps für eine gute Bewerbung
•Geld für eine Bewerbungs-Mappe und für Brief-Marken
•Geld für die Fahrt zum Bewerbungs-Gespräch

Vielleicht haben Sie eine Idee für eine selbst-ständige Arbeit. Wir beraten Sie, ob das geht.

Wir helfen Ihnen die richtige Beratung zu finden. Zum Beispiel:
•Deutsch-Kurse
•psychologische Beratung
•Schuldner-Beratung
•Sucht-Beratung
•berufliche Reha: Wenn Sie einen Unfall oder eine Krankheit hatten.

 
Bild: Blick in ein Büro
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Geld bekommen
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Beratung, zwei personen an einem runden Tisch
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Sie müssen mit dem Jobcenter zusammen-arbeiten.

Kommen Sie immer pünktlich zu den Terminen.

Sie müssen sich an Vereinbarungen halten.

Zum Beispiel:
Manchmal macht das Jobcenter für Sie einen Termin beim Arzt oder beim Psychologen. Dann müssen Sie zu der Untersuchung beim Arzt oder beim Psychologen hingehen.

 
Bild: Blick auf die Armbanduhr
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Untersuchung beim Arzt
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Eine besonders wichtige Vereinbarung ist die Eingliederungs-Vereinbarung.

In dem Vertrag steht, was das Jobcenter macht.
Das Jobcenter hilft Ihnen, eine Arbeit zu finden.
Sie bekommen Beratung und Informationen.

Im Vertrag steht auch, was Sie machen müssen.
Sie müssen versuchen selbst eine Arbeit zu finden.
Zum Beispiel:
•ein Bewerbungs-Training machen
•ein Praktikum machen
•eine Umschulung machen

Der Vertrag gilt jeweils für 6 Monate.

 
Bild: Vertrag
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Schulungsraum
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Weil das Jobcenter manchmal schnell mit Ihnen sprechen muss, müssen Sie an jedem Werk-Tag für das Jobcenter erreichbar sein.

Lesen Sie immer die Briefe vom Jobcenter.

Gehen Sie zu den Terminen beim Jobcenter.

Der Termin kann manchmal am gleichen Tag sein. Sie dürfen deshalb nicht für mehrere Tage wegfahren.

Urlaub: Für 21 Tage im Jahr können Sie weg-fahren.
Sie übernachten dann eventuell nicht zu Hause und sind dann für das Jobcenter nicht erreichbar.

Wichtig:
Dafür müssen Sie vorher einen Antrag beim Jobcenter stellen. Das Jobcenter muss zustimmen.

Wenn Sie wieder zurück sind, müssen Sie sich persönlich beim Jobcenter zurückmelden. Bringen Sie Ihren Ausweis mit.

Halten Sie sich nicht daran, bekommen Sie kein Geld mehr vom Jobcenter. Oder Sie müssen Geld zurück-zahlen.
Zum Beispiel:
•Wenn Sie länger als 21 Tage weg-fahren.
•Wenn Sie sich nicht zurück-melden.

 
Bild: Brief
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Mann mit Koffer
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Geld gestrichen
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Sie müssen sich eine Arbeit oder einen Ausbildungs-Platz oder ein Praktikum suchen.



Sie müssen jede zumutbare Arbeit annehmen.
Das Heißt:
Wenn Sie eine Arbeit finden oder wenn das Jobcenter eine Arbeit für Sie hat, dann müssen Sie die Arbeit machen.

Zumutbare Arbeit bedeutet:
Sie schaffen die Arbeit körperlich und geistig.
Sie müssen eine Arbeit auch annehmen,

  • wenn Sie einen anderen Beruf gelernt haben.
  • wenn Sie diese Arbeit noch nicht gemacht haben.
  • wenn der Arbeits-Platz schlechter ist als Ihr letzter Arbeits-Platz.
  • wenn der Arbeits-Platz weiter weg von zu Hause ist.
 
Bild: Bewerbungsschreiben
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Koch in einer Küche
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Wenn sich bei Ihnen etwas ändert, informieren Sie sofort das Jobcenter darüber.
Das nennt man: Mitteilungs-Pflicht.

Wenn Sie nicht die Wahrheit sagen, kann das Jobcenter ihr Geld nicht richtig ausrechnen.

Dann können Sie bestraft werden und müssen vielleicht Geld zurückzahlen.

Was muss gemeldet werden:

  • Wenn sich etwas bei Ihrem Geld ändert
  • Wenn sich etwas in Ihrer Familie ändert
  • Wenn Sie umziehen
  • Wenn Sie krank sind
 
Bild: Mitarbeiterin beim Telefonieren
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Achtungschild
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Wenn Sie sich nicht an die Regeln halten, dann haben Sie Nachteile. Sie bekommen weniger Geld oder gar kein Geld.

Zum Beispiel:
•Sie kommen nicht zum Termin beim Jobcenter.
•Sie machen nicht mit bei einer Maßnahme. Oder Sie fangen die Maßnahme an und gehen dann nicht mehr dahin.
•Sie suchen keine Arbeit.
•Sie möchten nicht arbeiten.

Haben Sie einen wichtigen Grund und können nicht zum Termin kommen.

Dann müssen Sie uns informieren und uns diesen Grund sagen.

 
Bild: Geld gestrichen
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
Bild: Mitarbeiterin beim Telefonieren
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*
 
 

Die Regeln zum Arbeitslosengeld 2 stehen im

Sozial-Gesetz-Buch 2

 

 
Bild: Gesetzbuch
© Lebenshilfe Bremen e. V./S. Albers*

 

* Die Bilder gehören:

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

 

Print Friendly, PDF & Email
chevron-down
Schriftgröße ändern