Bild: Logo Bestwig - Bergbau, Natur, Erlebnis

Vorkaufsrecht

Beim Kauf von Grundstücken hat die Gemeinde in bestimmten Fällen ein Vorkaufsrecht.

Dies besteht beispielsweise bei:

  • Grundstücken, für die der Bebauungsplan eine Nutzung für öffentliche Zwecke festlegt
  • Grundstücken, die in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet liegen.

Wollen Sie ein Grundstück erwerben, benötigen Sie ein sogenanntes "Negativzeugnis", damit das Eigentum im Grundbuch umgeschrieben werden kann.

Mit dem Negativzeugnis bestätigt die Gemeinde, dass sie

  • kein Vorkaufsrecht für das Grundstück hat oder
  • dieses nicht ausübt.

Ablauf

Die Verkäufer- oder Käuferseite muss der Gemeinde den Inhalt des Kaufvertrages mitteilen. In den meisten Fällen übernimmt dies das beurkundende Notariat. Es beantragt schriftlich die Ausstellung des Negativzeugnisses bei der Gemeinde, in der das Grundstück liegt.

Print Friendly, PDF & Email

Zuständige Organisationseinheit

Rathausplatz 1
59909 Bestwig

Tel.: 02904-987-0
E-Mail: gemeinde@bestwig.de

Es hilft Ihnen weiter

chevron-down
Cookie Consent mit Real Cookie Banner