Die Gemeinde Bestwig besetzt zum 1. August 2023 folgenden Ausbildungsplatz:

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

(Fachrichtung: Kommunalverwaltung)

Allgemeines zur Ausbildung

Die 3-jährige Ausbildung gliedert sich in Theorie (Berufsschule, dienstbegleitender Unterricht) und Praxis in der Gemeindeverwaltung.

Die theoretische Ausbildung erfolgt am Berufskolleg in Meschede (1 x bzw. 2 x wöchentlich). Daneben erhalten Sie durch das Studieninstitut Soest dienstbegleitende Unterweisung, ebenfalls in Meschede (14-tägig).

Die praktische Ausbildung wird nach einem Ausbildungsplan in mehreren Praxisabschnitten in den verschiedenen Abteilungen der Gemeindeverwaltung durchgeführt. Sie erwerben hierdurch die notwendigen praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten, z.B. auch in den Bürgerdiensten.

Die Ausbildung endet mit der schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung.

Einstellungsvoraussetzungen

  • Gute Fachoberschulreife
  • Freude an der Arbeit für die Bevölkerung und an Bürotätigkeiten
  • Engagiertes, hilfsbereites und freundliches Auftreten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütungen betragen derzeit

  • im 1. Ausbildungsjahr brutto 1.068,26 €
  • im 2. Ausbildungsjahr brutto 1.118,20 €
  • im 3. Ausbildungsjahr brutto 1.164,02 €

Zusätzliche Leistungen bei Vorliegen der Voraussetzungen

  • Zahlung einer Jahressonderzahlung
  • Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen
  • bei erfolgreicher Abschlussprüfung Zahlung einer Abschlussprämie
  • Teilnahme an einer betrieblichen Altersversorgung
  • Förderungen der Gesundheitsvorsorge
  • Großzügige Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeit

Bewerbungen von geeigneten Schwerbehinderten sind erwünscht.

 

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (gerne als pdf-Datei) senden Sie bitte bis spätestens
12. August 2022 an die

Gemeinde Bestwig

Rathausplatz 1

59909 Bestwig

Fragen zur Ausbildung und zum Bewerberverfahren beantwortet Ihnen gerne

Norbert Stratmann - Telefon: 02904 987-107